Rohrreinigung Rodgau

Ihr Spezialist für Rohrreinigung
06106 770099

Unsere Servicenummer für Notfälle – Rund um die Uhr
mit Weiterschaltung nach 64367 Mühltal

Wenn nichts mehr geht – Rohrreinigung in Rodgau sorgt für besseren Durchfluss

Welche Bedeutung Abflusssysteme, Sanitär- und Kanalisationsanlagen haben, wird vor allem dann deutlich, wenn sie ausfallen. Verstopfte Abflüsse werden aufgrund von Wasserrückstau und Gerüchen schnell sehr unangenehm oder zu echten Notfällen. Teilweise sind sie vermeidbar. Doch nicht immer können die Bewohner oder Benutzer Verstopfungen verhindern. 

Was kann passieren? 

  • Unsachgemäße Benutzung – Dies liegt in der Verantwortung der Benutzer
  • Abgelagerte Rohrleitungen – Hier hängt es teilweise von der Benutzung ab (z. B. regelmäßige Entsorgung von Fett im Küchenabfluss), grundsätzlich sind Ablagerungen auf Dauer aber nicht vermeidbar
  • Schlecht geplante oder ausgeführte Rohrleitungssysteme – Diesen Umstand kann man nur hinnehmen oder baulich beheben, manchmal hilft eine bewusstere bzw. vorsichtigere Nutzung
  • Veraltete Rohrleitungen – Dies ist unvermeidbar, hängt aber stark vom Material ab
  • Beschädigungen der Rohre – Sind in der Regel auch nicht vom Benutzer verursacht

Unsachgemäße Benutzung

Toiletten und Abwasserleitungen sind keine Müllschlucker. Feuchttücher, Hygieneartikel, Speisereste, Spielzeug oder WC-Duftspüler: Unser Team hat hier schon die seltsamsten Dinge vorgefunden, die für dauerhafte Verstopfung sorgten. Auch Unmengen von Toilettenpapier können in den Bögen und Siphons hängenbleiben und hier zu Hindernissen werden. 

Gleiches gilt für Abflüsse in Waschbecken, Dusch- und Badewannen: Hier sind oft Haare, Küchenabfälle oder Seifenreste der Grund für stehendes Abwasser. Die konsequente Verwendung von Sieben im Ausguss könnte so manche Panne vermeiden. In der Küche sollten zudem möglichst wenig Fettrückstände in der Spüle landen.

Schlecht geplante oder ausgeführte Rohrleitungssysteme

Von außen unsichtbar, ist das Rohrleitungssystem eines Gebäudes eine der wichtigsten Installationen. Sorgfältige Planung und Ausführung entscheiden darüber, ob dieses System viele Jahre lang unbemerkt bleibt, weil es funktioniert – oder ob es buchstäblich zu einer dauerhaften Quelle des Ärgers wird. Wer hier beim Einbau oder bei einer Renovierung spart, kämpft später mit Verstopfungen oder gar teuren Wasserschäden. Ungeeignete Anschlüsse (vor allem T-Abzweige), mangelndes Gefälle, 90-Grad-Bögen oder gar durchhängende Leitungen kommen häufiger vor als man vermuten würde. Oft liegt das Problem auch in einer Haupt- oder Grundleitung. Während die Hausbesitzer in den eigenen vier Wänden nach dem Fehler suchen, liegt dieser womöglich draußen im Garten.

Veraltete Rohrleitungen

Fett, Urinstein, Kalk und andere Ablagerungen sorgen besonders an Anschlussstellen und in Bögen für eine Verengung der Rohre. Dies passiert auch bei achtsamer Benutzung im Laufe der Zeit. Eine Ursache dafür sind porös werdende Leitungen: Guss beispielsweise wird von Korrosion (Rost) angegriffen und Betonrohre erodieren oder werden stellenweise ausgewaschen. Auch andere Materialien leiden mit der Zeit. An den rau und uneben gewordenen Stellen bleiben Rückstände hängen und setzen sich fest. Besonders bei Altbauten sollten Besitzer das Abwassersystem gut beobachten. Wer ein älteres Gebäude erwirbt oder in Betrieb nimmt, sollte eventuell gleich eine Untersuchung der Rohre per Kamera veranlassen und wenn nötig eine Grundreinigung durchführen lassen. Unbeachtet verstärken sich altersbedingte Ablagerungen nämlich so sehr, dass eine Reinigung ohne Beschädigung der Rohre irgendwann nicht mehr machbar ist.

Beschädigte Rohre

Von Korrosions- oder Erosionsschäden war bereits die Rede. Einbaufehler oder auch Unachtsamkeiten bei Bauarbeiten, selbst Erdbeben oder Bodenfröste hinterlassen ihre Spuren an Abwasserrohren. Besonders häufig kommt es zu einem Muffenversatz, also eine Verschiebung im Verbindungsbereich zweier Leitungsabschnitte. In diesen Fällen können Wasser, Ungeziefer oder Wurzeln in die Leitung gelangen, bei einem Bruch auch Sand und Erde. Die dadurch verursachte Verstopfung verhindert eine Benutzung sämtlicher Abflüsse im Haus. Der Rückstau zeigt sich zwar nur am tiefsten Punkt, z. B. ein Bodenablauf, aber auch das Wasser, das von der Küchenspüle oder der Dusche dazu fließt, muss irgendwohin entweichen und kommt dementsprechend am tiefsten Punkt wieder hoch. Außerdem kann das Rohrmaterial auch reißen, wenn es einem Druck ausgesetzt ist.

Das können Sie tun

Ein Abflussproblem im Haus kann also auf eine Vielzahl von Ursachen zurückgehen. Diese zu finden erfordert Erfahrung. Kleinere Verstopfungen können Sie durchaus selbst versuchen zu beseitigen – dies kann aber eine frustrierende und unappetitliche Angelegenheit sein. Wenn Sie das nicht aufhält, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Der gute alte Pömpel oder Saugstutzen sollte immer ausprobiert werden, bevor „schweres Gerät“ zum Einsatz kommt. Dieser erzeugt einen Druck auf den Verstopfungspunkt – manchmal reicht das schon aus. Hausmittel wie Natron oder Backpulver, Spülmaschinentabs und heißes Wasser können ebenfalls helfen, sind aber eher Mittel zur Vorbeugung als für den Verstopfungsfall. Kaputt machen können Sie mit diesen Methoden nichts. Chemische Reiniger aus dem Handel sollten dagegen vermieden werden. Sie sind meist giftig und können selbst sehr hart werden oder gar Rohrmaterial angreifen. Der Einsatz einer Rohrreinigungs-Spirale oder ein Auseinanderbauen eines Siphons zu Reinigungszwecken erfordern etwas Erfahrung und handwerkliche Kenntnisse, sind aber ebenfalls eine Möglichkeit. Hier sollte man allerdings darauf achten, dass man Leitungen nicht beschädigt und ordnungsgemäß wieder zusammenbaut, damit kein Wasser austreten kann. 

VERSTOPFUNG? Rufen Sie uns zu jeder Tages- und Nachtzeit an:

06106 770099

Unsere Servicenummer für Notfälle – Rund um die Uhr
mit Weiterschaltung nach 64367 Mühltal

Wann brauchen Sie einen Profi?

Der Fachmann ist spätestens dann gefragt, wenn folgende Symptome auftreten:

  1. Üble Gerüche und gluckernde Geräusche treten auf
  2. Verstopfungen häufen sich
  3. Abflussstörungen sind hartnäckig und mit gewöhnlichen „Hausmitteln“ kaum bis gar nicht mehr zu beseitigen – sie werden zunehmend schlimmer
  4. Wasser tritt aus, z. B. im Bereich der Wand
  5. Leitungszustand und Verlauf sind unbekannt

Rufen Sie uns zu Hilfe, bevor ein Notfall eintritt und gar nichts mehr abfließt. 

Unsere Monteure sind für diese Situationen ausgebildet und rücken mit komplett ausgestatteten Fahrzeugen aus: Egal ob Verstopfung, komplizierte Falldiagnosen oder umfassende Reinigungs-, Untersuchungs- oder Reparaturarbeiten, wir sind für alles gerüstet. 

Unsere Stärken

Unsere Rohrreinigung für Hanau arbeitet kunden- und lösungsorientiert daran, die Ursache für jegliche Abflussstörung zu beseitigen. Unsere findigen und gut ausgebildeten Mitarbeiter kennen wohl jeden Fall, den es geben kann, und beseitigen das Problem zuverlässig. Der beste Beweis: Die meisten unserer Neukunden gewinnen wir durch persönliche Empfehlungen. 

Unser Leistungsumfang

Pohl Rohrreinigung ist der kompetente Ansprechpartner für Abwassersysteme von Einfamilienhäusern, öffentlichen Einrichtungen und gewerblichen Anlagen. Das Portfolio der Dienstleistungen umfasst 

  • Notdienst bei Verstopfungen
  • Grundreinigung von kompletten Leitungssystemen
  • Kamerauntersuchungen
  • Rohr-in-Rohr-Reparaturen

Egal ob es Ihr eigenes Haus ist oder Sie im Auftrag Ihrer Firma mit der Klärung des Problems betraut sind, wir helfen Ihnen weiter.

 

Täglich erreichbar

Unverhofft kommt oft – und eine Verstopfung des Abflusses kommt immer dann, wenn sie am wenigsten gebraucht wird. Doch wir lassen Sie nicht damit alleine. Sie erreichen unseren Notdienst täglich und wir kümmern uns so schnell wie möglich um Ihren Fall.